Wutposting an die Hersteller von Kleidung und Schuhen

Juni 27, 2017

Wenn man älter wird, ist es wohl unausweichlich, dass der Spaß am Shoppen nachlässt. Aber mittlerweile packt mich dabei sogar die Wut.

Bekleidungshersteller! Wie lange wollt ihr noch versuchen, uns diese unsägliche Pseudo-Hippie-Mode anzudrehen? Wann werdet ihr endlich die Entwürfe eurer Rüschen-, Fältchen-, Kräuselchen- und Blümchen-Klamotten in die Mottenkiste werfen, wo sie hingehören? Wann wird es wieder schlichte, einfach-raffinierte Schnitte geben, klare Linien, geometrische Muster (ja – nicht gerade Rauten)?

Schuhhersteller! Wir brauchen Schuhe mit mittelhohem Absatz, in denen man ins Büro gehen kann, und nicht nur entweder Ballerinas oder fußmordende Absätze >15cm!

Müsst ihr erst alle insolvent gehen, weil ihr nicht begreift, dass wir eure Sachen nicht deshalb in den Läden stehen- und hängenlassen, weil andere geschickter werben, sondern weil sie grässlich hässlich sind und außerdem untragbar zu den meisten Anlässen?

Vielleicht habt ihr es nicht mitbekommen: Die meisten Frauen arbeiten, und das nicht zu knapp. In der Kleidung und in den Schuhen, die ihr nun schon seit Jahren fast ausschließlich auf den Markt bringt, kann man über die Zeil oder die Kö flanieren, auf Parties gehen, vielleicht auch in die Schule oder die Uni. Für den Alltag der meisten Frauen über 25 taugen sie  nicht.

 

Comments are closed.